keyvisualkeyvisual
Home
Rassestandard
Züchter
Wolle
Termine
Fotoalbum
2017
England
2018
Schottland 2014
Bundesschau 2014
Schottland 2015
2016
Edinburgh 2016
Bundesschau2018
Kontakt
Sitemap
Interessengemeinschaft der Jakobschafzüchter

 

 Bundesschau der Jakobschafe im Saarland 2014

  

 Am 4. Oktober waren die Deutschen Jakobschafzüchter und Mitglieder der Interessengemeinschaft Gast des Landesverbandes der Schaf- und Ziegenhalter Saarland e.V. Die Idee des Landesvorsitzenden Manfred Brill und des Zuchtleiters Anton Schmitt war, die Landesschau mit einer Bundesschau der Jakobschafe zu verbinden. Insgesamt neun Züchter mit insgesamt 50 Tieren folgten dem Aufruf nach Landsweiler-Rede.

Von Juni 1846 bis Dezember 1995 gehörte Landsweiler/Reden zu einer der bedeutendsten Kohlegruben des Saarbergbaus und galt als Hauptgrube im östlichen Saarrevier. Seit 2008 wird die ehemalige Grube zunehmend als Kulturort genutzt.

Für die Schafschau bot das Gelände der im Jahr 1995 stillgelegten Kohlegrube hervorragende Bedingungen. Dazu konnten die Veranstalter eine alte restaurierte Werkshalle nutzen und somit für die Unterbringung der Tiere, die Durchführung der Wettbewerbe und für die Zuschauer optimale Voraussetzungen schaffen. Damit gelang den Saarländern die Symbiose zwischen einem traditionellen Industriestandort und der Landwirtschaft in Form der Schafhaltung

Die Wettbewerbe wurden für Einzeltiere männlich und weiblich und verschiedene Sammlungen ausgetragen.

In der Kategorie Böcke wurde in drei Klassen gerichtet. Die ältesten Böcke Jahrgang 2006 und die Jüngste Jahrgang 2013.

Augenmerk wurde entsprechend dem Rassestandard besonders auf die Wollqualität, die Farbverteilung im Vlies, die Hornausbildung und das Exterieur gelegt.

Zusammenfassend zeigte sich bei den Mutterschafen eine Vielfalt in der Wollqualität auf, aber bereits die Nachwuchssammlungen deuten an, dass der Weg in Richtung einheitlicher und feinerer Wolle beschritten wird.

 

 

 Züchter aus Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen genießen die tolle Atmosphäre bei der Bundesschau im Saarland.

 

 

Gesamtsiegerin Carlotta mit Züchter Thomas Haffner aus Essen.

 

Preisrichter Reinhard Heintz  bei der Bewertung der Böcke in der Kategorie II. Links der spätere Siegerbock Ove aus Niedersachsen.

 

Bert van Dijk begutachtet mit Züchter Jürgen Lückhoff eine Nachzuchtsammlung.

 

 

Dr. Hildegard  Förster - Dalchow mit Ihrem Bundessieger Ove in einem schönen Vergleich mit dem  Sieger der Quessant-Böcke.

 

Theo van Kilsdonk und Ute Sprocks bei der Vorstellung einer Nachzuchtsammlung.

 

 Holländisch-Schweizer Treffen bei der 2. Deutschen Bundesschau Jakobschafe im Saarland. Familie Grädel hier in angeregtem Austausch mit Theo van Kilsdonk.

 

 

Die "Familie" der Jakobschafzüchter und befreundete Züchter aus der Schweiz und den Niederlanden präsentieren sich bei Sonnenschein vor der Ausstellungshalle im Saarland. (Bild unten)